Start in die 1.Bundesliga

SV Lingen – SV Mülheim Nord

heute am 23. November 2019 beginnt für den SV Lingen 1959 e.V. die 1. Saison in der stärksten Liga der Welt!

In Erwartung eines Gegners, der in Bestbesetzung antritt, hoffte ich auf einen guten Start in die 1. Bundesligasaison der Lingener Schachgeschichte!

Der Gastgeber SV Werder Bremen präsentierte ein hervorragendes Umfeld wo sich alle Spieler und Freunde des Schachsportes wohl fühlten.

Alle Vorbereitung ist getan nun gilt es das Ziel Klassenerhalt anzugehen.

Das Spitzenbrett mit David Navara und Viktor Laznicka (die 2 besten Spieler Tschechiens) versprach ein heißes Duell. Andrej Volokitin prognostizierte vor der Partie die russische Verteidigung von seinem Gegner der talentierten tschechischen Nachwuchshoffnung Thai Dai Van Nguyen.

Daniel Fridman deutscher Nationalspieler durfte einen motivierten Falko Bindrich erwarten.

Unsere Spieler Ivan Ivanisevic, Milos Perunovic, Vladimir Epishin, Felix Levin und Danilo Milanovic bekamen es mit Pavel V. Tregubov, Michael Feygin, Valentin Buckels, Daniel Hausrath und Patrick Zelbel zu tun.

Denkbar ungünstig waren die Voraussetzungen für Danilo, er kam mit einem kürzlich überstandenen grippalen Infekt und hatte keine Möglichkeit sein Können abzurufen.

16.00 Uhr waren alle Partien noch ausgeglichen aber Danilo hatte sehr viel Zeit verbraucht und konnte der Mannschaft nicht helfen!

16.20 Uhr war es dann so weit und Falko verschafte der Mannschaft den 1. halben Punkt. Felix folgte ihm und so stand es 1:1 als Andrej nach einem Dauerschach mit Thai Dai die Punkte teilte.

17.24 Uhr – 4 Sekunden vor Ablauf der Bedenkzeit gratulierte Danilo seinem stark spielendem Gegner. Nun war es an mir Ihm Mut für die morgige Partie zuzusprechen – ich bin mir sicher morgen wird er wieder mehr Energie investieren können und der Mannschaft helfen!

1,5 : 2,5 und Viktor lehnte das Remisangebot von David ab, da die noch offenen Partien keinen sicheren Punkt für Lingen versprachen. Leider hatte er noch kein Vertrauen in die Fähigkeiten und den Siegeswillen seiner neuen Vereinskollegen. Eine komplett ausgeglichene Partie verdarb die Zeitnot – in einem komplizierten Turmendspiel David konnte seinem Landsmann seine absolute Spitzenklasse beweisen.

Nun stand es 1,5 : 3,5 und Ivan musste nach großem Kampf gegen Pavel ins Remis einwilligen!

Nun lag es an Milos und Vladimir das schier unmögliche zu schaffen einen kleinen Vorteil in 2 Siege zu verwandeln und so Lingen den 1. Punkt in der Vereinsgeschichte zu sichern.

18.45 Uhr war es dann so weit: Milos holte den 1.Sieg für den Schachklub in der stärksten Liga der Welt! Werder Bremen hatte inzwischen die Schachfreunde aus Solingen mit 4,5 : 3,5 geschlagen und alle Anwesende bestaunten nun wie Vladimir Zug für Zug seine Stellung verbesserte und den jungen Valentin Buckels zur Aufgabe zwang!

Nichts für schwache Nerven!

Lingen erreichte mit einer hervorragenden Teamleistung das fast Unmögliche!

Danke an das Team! Nun gilt mein Blick dem morgigen Gegner, dem Deutschen Meister von 2016!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.