3. Mannschft startet in die neue Saison

Am 01. September startete die 3. Mannschaft gegen den SC Fürstenau in die neue Saison in der Bezirksklasse. Aufgrund einiger Ausfälle mussten drei Spieler der 4. Mannschaft zur Unterstützung hinzugezogen werden. Nach nur einer Stunde gingen wir an Brett 5 kampflos mit 1-0 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt sah es recht gut aus, da wir an allen Brettern eine angenehme Position hatten, mit einer Ausnahme: unserem ersten Brett. Heiko Schlierf einer der wenigen, dessen Gegner nominell stärker war, befand sich in einer komplexen Stellung mit wechselndem Vorteil.

Fast zeitgleich remisierte unser 7. Brett Michael Hinrichs und unser 4. Brett Leonie Schäfer verlor ihre Partie, nachdem sie ihre Chance zuvor leider nicht nutzen konnte. Damit war der Mannschaftskampf wieder ausgeglichen und es wurde noch einmal spannender. Im Abstand von einer Viertelstunde remisierten dann auch unser 8. Brett David Rein und unser 6. Brett Christian Möller.

Es blieb also weiter spannend und kam nun auf die drei Spitzenbretter an, wie dieser Mannschaftskampf ausgehen würde.

Als sich unser 3. Brett Niklas Sehring nach ungefähr 3 Stunden, nach einem Fehler im Mittelspiel, geschlagen geben musste, war dies natürlich ein Schock, da wir mit der klaren Prämisse angereist waren hier einen Sieg zu holen. Sofort wurde ein Remisverbot an Heiko Schlierf (Brett 1) und Nico Baars (Brett 2) ausgesprochen, um doch noch einen Sieg davon tragen zu können. Auch wenn es zu diesem Zeitpunkt nicht nach zwei Siegen aussah spielten beide ihre Partien weiter und versuchten durch komplizieren der Stellung ihre Gegner zu Fehlern zu provozieren.

Dies zahlte sich nach ungefähr 3,5 Stunden in einem Sieg unseres 2. Brettes Nico Baars auch voll aus, sodass der Mannschaftskampf wieder ausgeglichen war. Schlussendlich konnte Heiko Schlierf dem Druck seines Gegners widerstehen und so dessen Qualitätsopfer widerlegen, sodass er nach über 4 Stunden seinen Gegner besiegen und den Mannschaftskampf gewinnen konnte.

Hier die Partie (ein Klick auf den Zug öffnet das Schachbrett):

Insgesamt war dies also ein sehr spannender Mannschaftskampf, der trotzdem gezeigt hat, welche Ambitionen die 3. Mannschaft des SV Lingen in diese Saison verfolgt, da es uns, trotz diverser Ausfälle, gelang den ersten Sieg einzufahren.

 

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.